Kostenübernahme

Als Psychologische Psychotherapeuten verfügen wir über die Approbation mit dem Fachkundenachweis in Verhaltenstherapie und einen Eintrag ins Arztregister der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein. Als private Praxisgemeinschaft verfügen wir über keinen Kassensitz, können jedoch in der Regel mit allen privaten Krankenkassen und, per Kostenerstattung (s.u.), auch mit den gesetzlichen Krankenkassen abrechnen.

Private Versicherung und Beihilfe

Wir erfüllen also die Voraussetzung der Kostenübernahme für eine Psychotherapie durch Ihre private Krankenkasse oder Beihilfestelle. Die Kosten orientieren sich an der Gebührenordnung für Psychotherapeuten (GOP) und liegen damit beispielsweise für eine Sitzung Verhaltenstherapie derzeit bei 100,55 Euro. Da die Tarife und die nötigen Unterlagen für die Beantragung einer Psychotherapie jedoch variieren können, empfehlen wir Ihnen einen kurzen Anruf bei Ihrer Krankenkasse, um die geltenden Bedingungen vorab zu klären.

Gesetzliche Versicherung

Als gesetzlich Versicherte haben Sie die Möglichkeit, bei jedem Psychotherapeuten mit Kassensitz eine Therapie zu beginnen. Die Anzahl der sog. Vertragspsychotherapeuten kann jedoch den aktuellen Bedarf an Psychotherapie nicht decken; es kommt oft zu monatelangen Wartezeiten. Da Sie als Versicherte laut § 13 Absatz 3 SGB V einen Anspruch auf einen Therapieplatz in zumutbarer Wartezeit haben, können Sie bei Ihrer Krankenkasse einen Antrag auf Kostenübernahme einer sog. außervertraglichen Psychotherapie stellen.

Erkundigen Sie sich bei Ihrer Krankenkasse über diese Möglichkeit. In der Regel werden folgende Unterlagen vorzuweisen sein:

  1. Ihr Anschreiben mit der Bitte um Kostenübernahme einer außervertraglichen Psychotherapie,
  2. der Nachweis, dass Sie in zumutbarer Wartezeit (mindestens sechs Monate) keinen Therapieplatz bei Kassentherapeuten bekommen konnten (Liste mit mind. fünf kontaktierten Therapeuten und entsprechender Wartezeit),
  3. eine Bescheinigung durch Ihren Arzt über die Notwendigkeit eines sofortigen Therapiebeginns,
  4. unser Schreiben mit der Zusage für einen freien Therapieplatz samt Approbation und Arztregistereintrag.

Einen Überblick über das Kostenerstattungsverfahren bietet zudem die Broschüre der Bundespsychotherapeutenkammer. (Link: BPtK_Ratgeber_Kostenerstattung.pdf)
Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung!

Selbstzahler

Weiterhin haben Sie die Möglichkeit, die Kosten für die Therapie selbst zu tragen. Auch hier richten sich die Honorare nach der GOP und betragen für eine Einzelsitzung 100,55 Euro.